Eröffnungsfeier in der Sonnensiedlung

Ein Bericht aus der BZ vom 20.07.22

 

BETON, STEIN UND VIEL HOLZ KOMBINIERT

 

Das in Yach beheimatete Bauunternehmen Sigmund Burger hat ein neues Gebäude in der Sonnensiedlung bezogen. Es umfasst 15 Büroarbeitsplätze nebst Besprechungs-, Schulungs- und Sozialräumen auf rund 250 Quadratmetern sowie eine rund 100 Quadratmeter große Musterwohnung in Holz-100-Bauweise, in der auch mehrtägiges Probewohnen möglich ist, wie es zur Eröffnung hieß.

Das im Jahr 1960 von Maurermeister Sigmund Burger gegründete Bauunternehmen wurde Anfang der 1990er Jahre von dessen Söhnen Wolfgang und Christian Burger übernommen. Kontinuierlich bauten sie das Unternehmen aus und um. Sie übernahmen neue Geschäftsfelder und alternative Bauweisen, die vor allem auf Nachhaltigkeit Wert legen. "Ganz einfach gesagt, bauen wir die Häuser von morgen schon heute, und zwar mit natürlichen Baustoffen von vorgestern, jedoch so eingesetzt, wie sie erst übermorgen Standard sein werden", sagt Wolfgang Burger zur Firmenphilosophie. Dabei verweist er besonders auf die Hybrid-Bauweise: Das Verbinden verschiedener Baustoffe zu einer Einheit.

Exemplarisch zu sehen im neuen Bürogebäude: Dessen Kellergeschoss wurde in Betonbauweise errichtet, darauf ein Geschoss mit Mauerwerk und darüber ein weiteres Stockwerk in Holz-100-Bauweise. Darunter versteht man eine Massivholzbauweise, bei der auch die Verbindungen mit Holz hergestellt werden.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter auch mehrere Auszubildende in den Lehrberufen Maurer, Bauzeichner und Bürokaufleute. Zum Spektrum gehören Massivbau, Schlüsselfertigbau und die Tätigkeit als Bauträger – einschließlich Projektierung und Bauausführung. Mit dem neuen Bürogebäude konnte nun eine Trennung der Aufgabengebiete vollzogen werden: Strategie und Unternehmensführung verblieben am Stammsitz Yach, der operative Bereich ist ins neue Domizil in die Sonnensiedlung umgezogen. Hier sind unter anderem Projektentwickler, Designer, Ingenieure und Techniker tätig. Mitinhaber Christian Burger kündigte zum Sommerfest der Firma bereits weitere Investitionen an: die Erweiterung des Bauhofs mit dem Bau einer Lagerhalle sowie neue Sozialräume für die Mitarbeiter. "Der Bauantrag ist fertig. Eigentlich könnte ich ihn gleich dem Bürgermeister mitgeben", sagt er.
 
 
 

Ressort: Elzach, veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Mi, 20. Juli 2022


Veröffentlicht am 20.07.2022